© Disney

Faye Montana: „Ich liebe Disney und ich liebe Musik“

Schauspielerin, Moderatorin, Sängerin, Influencerin und Autorin und das alles mit 16 Jahren. Faye Montana hat schon viel erreicht und vor kurzem nun auch noch den neuen Titelsong für die Disney-Erfolgsserie „Miraculous – Geschichten von Ladybug und Cat Noir“ eingesungen.

Schauspielerin, Moderatorin, Sängerin, Influencerin und Autorin und das alles mit 16 Jahren. Faye Montana hat schon viel erreicht und vor kurzem nun auch noch den neuen Titelsong für die Disney-Erfolgsserie „Miraculous – Geschichten von Ladybug und Cat Noir“ eingesungen.

 

Cool: Du hast in jungem Alter schon unheimlich viel erreicht, musst du dich manchmal nach dem Aufstehen kneifen, um das alles realisieren zu können?

Faye Montana: Das hat sich irgendwie einfach so entwickelt. So lange ich mich zurückerinnern kann, mache ich schon immer irgendwas. Also Werbung, Filme, das ist für mich schon fast normal. Aber ich bin natürlich sehr froh, dass ich all die Dinge tun kann, die mir Spaß machen.

Cool: Andere Mädchen stecken in deinem Alter gerade mitten in ihrer Pubertät: Wie ist es für dich in der Öffentlichkeit aufzuwachsen? Bleibt dir Zeit für „normalen Mädchenkram“?

Faye: Ich finde mich gar nicht so öffentlich. Viele Sachen halte ich privat. Und glaubt mir, ich habe auch dieselben Probleme, wie alle anderen. Auch ich muss ganz normal für die Schule lernen und so (lacht). Und normalen Mädchenkram mache ich natürlich auch, außer Shoppen – das mag ich nicht so gerne.

Cool: Gibt es von all deinen Talenten etwas, das du am liebsten machst?

Faye: Musik! Das ist einfach meine Leidenschaft!

Cool: Das passt dann ja sehr gut, denn der Hauptgrund für dieses Interview hat mit Musik zu tun. Du hast nämlich den Titelsong der Disney-Erfolgsserie „Miraculous – Geschichten von Ladybug und Cat Noir“ neu interpretiert. Wie kam es dazu und was kannst du uns zu dem Song erzählen?

Faye: Ich liebe Disney und ich liebe Musik. Daher musste ich nicht lange nachdenken, als ich angefragt wurde. Die Recordings haben total Spaß gemacht und ich finde, dass der Song richtig cool und modern geworden ist.

Cool: Was waren oder sind deine liebsten Disney-Formate?

Faye: „Hannah Montana“ habe ich geliebt! Aber ich mag auch alle Filme. „Alles steht Kopf“ ist zum Beispiel superwitzig und einer meiner absoluten Lieblings-Animationsfilme.

Cool: Dein Song „Numbers“ (2017) war mit 5,6 Millionen Views sehr erfolgreich, warum kam danach kaum neue Musik und was ist nun für die Zukunft geplant?

Faye: Es kommt auf jeden Fall neue Musik. Ich verbringe derzeit ganz viel Zeit im Studio – schreibe Songs, nehme auf… ich hoffe, dass es bald auch was zu hören gibt. Aber es braucht einfach seine Zeit, damit es wirklich richtig gut wird. Außerdem bin ich da Perfektionistin (grinst).

Cool: Im Frühjahr hast du das Buch „Die Freundinnen-Challenge“ mit Emma Schweiger herausgebracht. Wie kam es dazu?

Faye: Wir kennen uns schon sehr, sehr lange. Dadurch sind wir uns sehr vertraut. Auch wenn wir manchmal nicht so viel Kontakt haben, ist es dann, wenn wir uns sehen, so wie immer. Das Buch ist ein Mitmachbuch mit vielen Challenges, DIY-Ideen, coolen Sprüchen, Rezepten und vielem mehr.

Cool: Du hattest vor kurzem Geburtstag. In den USA ist der „Sweet 16“ ein großes Thema, wie hast du deinen 16. Geburtstag gefeiert?

Faye: Ich habe tatsächlich sehr groß gefeiert: eine Neon-Party mit 250 Leuten in einem Club in Berlin. Es war so, wie ich es mir immer vorgestellt hatte. Nur, dass ich – im Gegensatz zu den amerikanischen „Sweet 16“-Partys – kein Auto bekommen habe (lacht). Darauf muss ich leider noch warten.