© Fotolia

Stellungswechsel

Liebe Kathi, ich würde mit meiner Freundin gerne Doggy und die Reiterstellung ausprobieren. Wie machen wir das am besten, damit wir viel spüren?

Liebe Kathi, ich würde mit meiner Freundin gerne Doggy und die Reiterstellung ausprobieren. Wie machen wir das am besten, damit wir viel spüren?

Michael, 16 Jahre

Lieber Michael! Diese Stellungen sind sehr beliebt. Beim Doggy-Style kniet das Mädchen auf allen Vieren vor dem Jungen, während er dabei von hinten mit dem Penis in die Scheide eindringt. Dabei kann der Penis viel tiefer in die Scheide eintauchen, als bei manchen anderen Stellungen. Sei da zu Beginn ein bisschen vorsichtig, damit du deiner Freundin nicht weh tust. Wenn du deinen Oberkörper nach vorne beugst, kannst du dich mit einem Arm abstützen und mit der anderen Hand den Kitzler deiner Freundin zusätzlich streicheln. Achte auf ihre Körpersprache, dann merkst du schnell, was ihr gefällt. Bei der Reiterstellung liegt der Junge am Rücken und das Mädchen ist oben. Bei dieser Stellung hat das Mädchen die volle Kontrolle über das Tempo und auch darüber, wie tief der Penis eindringt. Dafür hebt und senkt sie ihr Becken ganz einfach. Durch die Reibung kann auch die Klitoris zusätzlich stimuliert werden, das finden viele Mädchen besonders schön an dieser Stellung. Nehmt euch Zeit und probiert einfach verschiedene Varianten aus. So findet ihr am besten heraus, was sich schön anfühlt.

Hast du Fragen?

Dann schreib uns an redaktion@cool-magazin.at, Betreff: Liebe, Sex, Beziehung 😉