Home > Aufklärung > Mit wem reden? >

 

Mit wem reden?

Die Psychotante: Cornelia (15) hat ein Problem, das sie sehr belastet. Sie möchte aber weder mit...

Cornelia (15) hat ein Problem, das sie sehr belastet. Sie möchte aber weder mit ihrer Familie, noch mit ihren Freundinnen darüber reden. Was kann sie tun?

Eine relativ unkomplizierte Art, über verschiedene Sorgen reden zu können, bieten in Österreich sicher die kostenlosen Nummern von Rat auf Draht (147) oder die Ö3 Kummernummer (116 123). Dort kann man sich von verschiedenen ExpertInnen wie PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, Lebens- und SozialberaterInnen per Telefon einige Tipps holen. Auch die Seite www.psyonline.at bietet kostenlose Online-Anfragen mit Beantwortung von Fachleuten an. Für manche kleineren Anliegen reicht vielleicht schon solch eine Kurzberatung aus. Falls Cornelia aber größere Sorgen hat, über die sie mit niemand Bekanntem oder Verwandtem reden möchte, würde ich ihr unbedingt empfehlen, zu einem Psychologen oder Psychotherapeuten zu gehen. Optimal wäre es, wenn sie ihre Eltern bittet, ihr einen Termin zu vereinbaren. Auch, wenn sie ihnen derzeit (noch) nicht sagen möchte, was sie belastet, finde ich es gut, wenn Eltern zumindest darüber informiert sind, dass etwas nicht in Ordnung ist. In Österreich können Jugendliche auch ohne das Wissen und die Zustimmung der Eltern ab dem Alter von 14 Jahren eine Psychotherapie aufsuchen. Wichtig ist in diesem Fall, dass Cornelia abklärt, ob diese Therapie (z.B. in einem Beratungszentrum) kostenlos ist oder ob der/die TherapeutIn ein privates Honorar verlangt.

Fragen zu Liebe und Sex? Schreib an "Cool - Die Psychotante"
E-Mail: redaktion@cool-magazin.at

Foto: © cardendesign