Home > Hoamatfront > Marco Angelini >

 

Marco Angelini

Adios, Marco: Zerrissen & geläutert!

Alles aus und vorbei!!! Marco Angelini hängt seine Musikkarriere an den Nagel. Was den enttäuschten und geknickten Sänger dazu bewogen hat und wie sein neues Leben im Arztkittel fernab der Öffentlichkeit aussieht.

So haben wir Marco noch nie erlebt! Zerrissen und geläutert erscheint der sonst so Lebenslustige zu unserem, für unbestimmte Zeit letzten gemeinsamen Interview. "Hätte ich einen Weg gesehen, würde ich weitermachen, aber es bringt nichts", seufzt der 30-Jährige enttäuscht. Das zuletzt angekündigte zweite Album wird es nicht geben, Marco nimmt auch keine Auftritte mehr an. Ab Oktober ist er als angehender Chirurg in seiner Heimatgemeinde Voitsberg tätig. "Es ist Zeit für einen Neuanfang. Ich wollte mit meiner Musik Erfolg haben, nicht mit meiner Präsenz in TV-Formaten", resümiert der Steirer. Das ist ihm nicht gelungen – im Gegenteil: seine Omnipräsenz in diversen Casting und C-Promi-Sendungen hat ihm reichlich Kritik und Anfeindungen eingebracht. "Ich musste nach dem Dschungel richtig viel einstecken und weiß bis heute nicht warum. Schon bei DSDS ist mir aufgefallen, wie sehr diese Formate mit Menschen spielen, sie beleidigen und die Wahrheit verzerren. Ich habe beschlossen, hier nun den Riegel vorzuschieben. Wahrscheinlich werde ich auch mein Facebook-Profil stillegen." Die letzten Monate haben ihm zugesetzt, aber ihn auch charakterlich wachsen lassen. Sein Lichtblick: Freundin Maria. "Mit ihr kann ich mir mein künftiges Leben vorstellen." Der Musik bleibt er im Herzen verbunden.

Foto: © Promo