Home > Hoamatfront > Bilderbuch >

 

Bilderbuch

Du hast den Schick Schock, weil dich mein Schick schockt.

Österreichs derzeit meist gehypte Band veröffentlicht in diesem Monat ihr neues Album. Wir haben mit Bilderbuch über "Schick Schock" gesprochen.

Ihre kommenden Konzerte in München (!), Wien und Innsbruck sind bereits ausverkauft, Frontmann Maurice wurde von der GQ als bestangezogener Österreicher gekürt und die Musikmedien lieben sie ohnehin schon lange. Bilderbuch sind die coolste Band des Landes und damit auch die derzeit mit Abstand größte österreichische Musikhoffnung – sie selbst wollen davon jedoch nichts wissen. "Prinzipiell ist es natürlich ein gutes Gefühl der Auslöser oder der Träger für so was wie Hoffnung zu sein und die Möglichkeit zu haben auch international Musik machen zu können. Wir sind sehr dankbar für alles was gerade um uns herum passiert, jedoch auch nicht die einzigen, die dieses Zepter in die Hand gedrückt bekommen sollten", erzählt uns die Band. Vor zehn Jahren wurden Bilderbuch im oberösterreichischen Kremsmünster gegründet, der Durchbruch gelang den Jungs allerdings erst innerhalb der letzten zwei Jahre mit den Songs "Plansch" und "Maschin". Indie-Rock, Hip-Hop und Pop mit einer großen Portion Hipster-Shit. Trotz der Lobeshymnen haben sich Bilderbuch für ihr neues Album "Schick Schock" keinen Druck gemacht. "Zu wissen, dass das was man macht Anklang findet, nimmt einem auch irgendwie den Druck und lässt einen freier werden. Wir haben versucht das, was wir mit der ,Feinste Seide‘-EP begonnen haben auf den Punkt zu bringen und uns zu definieren. Wir sind direkt vom Festivalsommer ins Studio, also hatten wir auch überhaupt keine Zeit dafür, falsche oder künstliche Ansprüche an uns selbst zu kreieren und uns deshalb zu stressen." Was herausgekommen ist, lässt sich laut der Band am besten so beschreiben: "Freshe Beats, kesse Grooves, heiße Hooks und tighte Moves!"

Foto: © Niko Ostermann