Home > Hoamatfront > Mel >

 

Mel

Die "FM4 Amadeus Award"-Gewinnerin meldet sich zurück.

Mel, eine heimische Newcomerin, schießt ihr zweites Album nach.

Entstand "Escape The Cold" noch in einer alten, zu einem Homestudio umgebauten Mühle in Salzburg, wurden Mels neue Tracks für das Album im englischen Canterbury in einer alten, an der titelgebenden King Street gelegenen Synagoge aufgenommen. Eine Straße, die wohl zurvor Teil einer Weggabelung war. Denn Mel geht diesmal musikalisch einige entscheidende Schritte weiter. Songs wie "Lovers succeed" und "Slowly sinking" stechen ebenso hervor wie "No agonies", das mit einer großen pathetischen Pop-Geste punktet. Natürlich schimmern auch diesmal die Heroen der Salzburgerin, beispielsweise Neil Young, Joni Mitchell, Nick Drake und Carole King durch die einzelnen Tracks, jedoch weniger als Songvorlagen, denn als Ideen, die immer noch eine Aktualität besitzen und Chartpotenzial in sich tragen. Wie das geht, zeigt "King Street" und allen voran Mel mit ihrer einprägsamen Stimme mit jedem Ton.

Foto: © Promotion

Mel

Musikvideo: "Lovers succeed"