Home > Hoamatfront > Webxklusiv >

 

Webxklusiv: Keiner mag Faustmann

Wie haben das Duo zum Interview getroffen.

Durch die rot-weiß-rote Brille betrachtet, kann die Wahl des diesjährigen Sommerhits nur einen Sieger hervorbringen: Keiner mag Faustmann. Robi Faustmann und Lisa Keiner haben uns mit ihrem Lied "Wien-Berlin" durch die Sonnenmonate begleitet und uns sogar so begeistert, dass wir das österreichisch-deutsche Duo prompt auch für den diesjährigen "COOL Music Award" nominiert haben. Außerdem haben wir die beiden für ein "webxklusives" Interview getroffen…

Cool: Mit "Wien-Berlin" seid ihr auf dem besten Weg in die Austria-Top-40. Wie greifbar ist für euch der Hype um euch?

Keiner mag Faustmann: Wir sehen das alles sehr easy. Überraschen tut uns der Erfolg in dem Sinn nicht, weil wir schon so lange gemeinsam daran arbeiten. Wäre ja schade gewesen, wenn er sich nicht eingestellt hätte (Robbie grinst).

Cool: Eure nächste Single samt Album soll bereits Anfang 2013 in die Läden kommen. Was dürfen wir erwarten?

Keiner mag Faustmann: Der Arbeitstitel für das Album ist momentan "Stück von mir". Es geht größtenteils um Heimweh und die vielen Facetten, die Heimweh so mit sich bringt. Heimweh ist eine Sehnsucht, die man immer mit nimmt. Heimweh kann auch die Sehnsucht nach bestimmten Menschen sein, von denen man getrennt ist. Aber auf jeden Fall ist es ein nicht nur durchwegs trauriges Gefühl, weil man sozusagen die Heimat ja ohnehin dadurch immer in sich trägt.

Cool: Wie oft wurde euch beiden schon die Frage gestellt, ob ihr ein Paar seid?

Keiner mag Faustmann: Unzählige Male. Aber, Achtung, hier steht es nochmal schwarz auf weiß: Nein, wir sind kein Paar und das ist auch gut so. Wenn wir auch noch ein Paar wären, würde das alles glaub ich nicht so klappen. Wir sind ohnehin ständig zusammen, wenn wir auch noch zusammen wohnen würden und unser Leben komplett miteinander teilen würden, wäre das wenig förderlich für unsere Karrieren.

Cool: Das heißt, ihr seid beide momentan auch Singles?

Keiner mag Faustmann: (Lisa nickt) Dazu sagen wir eigentlich nie etwas.

Cool: Anna F. hat euch unter ihre Fittiche genommen. Taugt euch die Zusammenarbeit? Wird es mal eine musikalische Kooperation mit ihr geben?

Keiner mag Faustmann: Anna ist viel unterwegs und wir sehen sie nicht so oft, weil sie ja derzeit auch gerade an ihrem neuen Album arbeitet. Aber die Zusammenarbeit ist super. Für das aktuelle Album ist uns Sven Meyer, der Produzent von Tim Bendzkos Hitalbum, der auch mit Kettcar und Tomte bereits produziert hat, zur Seite gestanden.

Cool: Hey, das klingt nach einer viel versprechenden Platte.

Keiner mag Faustmann: Wenn ihr das sagt *grins*

Cool: Euer schönster Moment bisher in eurer Karriere als Duo?

Keiner mag Faustmann: Erst gestern hatten wir ein Konzert bei dem erstmals alle unser Lied "Wien-Berlin" auswendig gesungen haben. Es ist schon ein Traum, wenn du dich selbst hörst, obwohl du in diesem Moment gar nicht singst.

Foto: © Tina Veit