Home > Storys > Crowdfunding >

 

Crowdfunding

Kickstarter, StartNext... häh!?!

In den USA wurden durch "Crowdfunding" bereits Videospiele, Filme und viele andere Dinge finanziert und auch hierzulande wird der Begriff immer populärer. Was er bedeutet, wollen wir euch erklären, damit ihr in Zukunft wisst was hinter Kickstarter, StartNext & Co. steckt.

"Crowdfunding" bedeutet, dass die Umsetzung einer Idee nicht vom Erfinder selbst, sondern von den späteren KundInnen, der sogenannten Crowd, finanziert wird. Ihr habt eine Idee und berechnet wie viel Geld ihr zur Verwirklichung benötigen würdet. Danach stellt ihr euer Projekt auf eine Crowdfunding-Plattform, bittet dort um eine "Spende" und bietet zudem spezielle Boni an. Seid ihr also in einer Band und wollt ein Album aufnehmen, so verkauft ihr dieses, einfach gesagt schon vorher. Für etwas mehr Geld bietet ihr beispielsweise noch ein Meet & Greet an, eine unterschriebenes T-Shirt oder eine Komparsenrolle für das Video an. Wird der festgelegte Betrag in der vorgegebenen Zeit erreicht – und nur dann – wird das Projekt tatsächlich umgesetzt. Mit dem Verdienten wird schließlich die Idee finanziert. Das Tolle dabei ist, dass auch junge Leute ohne Geld große Dinge schaffen und frühe Fans die Projekte direkt unterstützen können. Schaut euch im Internet mal um, da gibt es
viel zu finden…

Foto: © StartNext