Home > Hoamatfront > Friday Night Horror >

 

Friday Night Horror

Filmstars, Oida!

Mitte Oktober feierte "Friday Night Horror" im Cineplexx Graz seine Steiermark-Premiere. Wir haben uns den Film gemeinsam mit Molti, Pichla und Eigi angeschaut und mit ihnen anschließend im Grazer Univiertel bis in die frühen Morgenstunden Party gemacht. Dazwischen hatten sie noch Zeit für ein exklusives Interview.

Cool: Ihr seid seit kurzem auf der Kinoleinwand zu sehen, fühlt ihr euch damit jetzt auch schon als Filmstars?

Molti: Filmstars würde ich jetzt nicht sagen. Wir haben einfach die Chance von den Produzenten von "Echte Wiener" bekommen, als Hauptakteure bei "Friday Night Horror" mit dabei sein zu dürfen.

Eigi: Und dadurch zu Filmstars zu werden (lacht).

Cool: Wie ist es eigentlich zu dem Film gekommen?

Pichla: Die Produzenten wollten einen Horrorfilm machen und haben uns zum Casting eingeladen. Zunächst hat’s geheißen, dass einer von uns eine Hauptrolle bekommt und nach einer Woche hat man uns angerufen und uns gesagt: Den ursprünglich geplanten Horrorfilm gibt’s nicht mehr, aber wir machen einen Film über euch, mit euch, um euch…

Molti: Auch gut (lacht).

Eigi: Jetzt ist es eben kein Horrorfilm mehr, sondern eine Party-Horror-Komödie.

Molti: Wir starten damit ein komplett neues Genre.

Cool: Wie kann man sich das Casting vorstellen?

Eigi: Das war echt schlimm. Da stand eine kleine Kamera und fünf Sessel, die ein Auto sein sollten. Und dann haben wir was spielen müssen, mit echten Schauspielern. Und plötzlich soll man eine Liebeszene mit einer machen, die man noch nie vorher gesehen hat, voll arg.

Molti: Das kann aber auch nicht schlecht sein (lacht).

Cool: Hattet ihr beim Inhalt des Films eigentlich ein Mitspracherecht?

Pichla: Naja, des ganze Drehbuch war halt auf Hochdeutsch. Wir haben dann aber alles mit unseren Worten gesagt, weil Hochdeutsch nicht zu uns passt…

Molti: Und haben unseren eigenen Schmäh, die Molti-Spotzl-Pichla-Eigi-Note mit eingebracht (alle lachen).

Cool: Ist es euch schwergefallen, für den Film vor der Kamera zu stehen?

Molti: Naja, es ist halt viel professioneller, alles läuft nach Plan ab und nicht irgendwie…

Eigi: Man darf zum Beispiel nicht in die Kamera schauen, was echt schwer ist, weil man es oft selbst gar nicht merkt.

Cool: Was erwartet ihr euch von dem Film?

Pichla: Hollywood (lacht).

Molti: Wir sind froh, dass uns die Leute momentan so mögen und hoffen einfach, dass sie sich den Film im Kino anschauen.

Cool: In der größten österreichischen Fernsehzeitung stand kürzlich, dass ihr bei "Saturday Night Fever" ausgestiegen seid…

Eigi: Das ist ein Blödsinn! Aber es hat ja auch mal geheißen, dass ich mit der Anni zusammen bin, was auch nicht gestimmt hat.

Molti: Wir haben den Vertrag für 2011/12 auslaufen lassen. Das heißt nur, dass momentan nichts Konkretes geplant ist, aber es ist alles offen.

Cool: Habt ihr euch eigentlich "St. Tropez, oida" mit Tara angeschaut?

Eigi: Nein, aber wir haben uns unsere Folgen eigentlich auch nie angeschaut. Ich war eh dabei, auch wenn ich mich nicht mehr an alles erinnern kann.

Molti: Warum wohl? (alle lachen)

Foto: © KK

Friday Night Horror

Trailer