Home > Storys > Schulbuffet OK >

 

Schulbuffet OK

G'sund und g'schmackig!

Süßigkeiten, Schnitzel- und Leberkässemmeln und zuckerhaltige Limonaden dominieren in den Pausen die Schulhöfe. Das von Styria Vitalis injizierte Projekt "Schulbuffet OK" hat es sich nun zum Ziel gemacht, dies zu ändern und zu zeigen, dass auch Schulbuffets günstiges, gesundes und gutes Essen anbieten können.

"Vielfalt – Kohlenhydrate, Eiweiß sowie Obst und Gemüse sollte jede Jause in sich vereinen", erklärte Ernährungstherapeutin und ATV-Moderatorin Sasha Walleczek gestern in Graz. Bei einer Podiumsdiskussion haben die steirische Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder, Katharina Schradt von Styria Vitalis, Buffetbetreiberin aus dem BG/HAK Fürstenfeld, Heimo Hirschmann, Direktor des Herta Reich Gymnasiums Mürzzuschlag sowie der steirischer Landesschülervertreter Michael Paukowitsch über das Thema diskutiert und einstimmig befunden: Es muss sich etwas ändern. "Ernährung sowie Bewegung sind Grundelemente des Lebens und bestimmen so unsere Gesundheit Um diese Gesundheit zu gewährleisten, müssen wir Verantwortung übernehmen und für ein gesundes Angebot an steirischen Schulbuffets sorgen – ganz nach dem Motto Angebot schafft Nachfrage", meint beispielsweise die Landesrätin. Im BG/HAK Fürstenfeld werden daher mittlerweile auch Bärlauchaufstrich auf Vollkornbrot angeboten, in Mürzzuschlag wurde im Rahmen des Projekts wiederum mit einem Bäcker ein gesundes Schulweckerl entworfen. Mit Marco Angelini gibt es übrigens auch einen prominenten Unterstützer. Der Sänger und promovierte Doktor sagt über "Schulbuffet OK": "Ich finde es wichtig, dass sich junge Menschen gut ernähren. Da geht es jetzt nicht darum, dass wir zu hundert Prozent auf die Leberkässemmel verzichten, sondern, dass man ein Bewusstsein dafür entwickelt, wie man mit seiner Ernährung umgeht." Weitere Infos findet ihr unter www.schulbuffetok.at.

Foto: © Oliver Wolf