Home > Hoamatfront > Saint Lu >

 

Saint Lu

Wer hat die Eier?

Von Wels nach Berlin und anschließend zum Song Contest für Deutschland?! Saint Lu will es wissen.

Die Jugend auf dem Land ist ein Segen für die Stimmbänder der späteren Sängerin: "Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen. Weit und breit keine Nachbarn. Wenn man jemandem was sagen wollte, hat man einfach losgebrüllt", begründet Saint Lu, die eigentlich Luise Gruber heißt, ihre verwegene Stimme. Mittlerweile hat es die 30-jährige Blues- und Rocksängerin aus Oberösterreich nach Berlin-Kreuzberg verschlagen. "Man muss als KünstlerIn raus aus Österreich. Die TV- und Radiostationen hierzulande sind einfach zu verkapert, um den eigenen MusikerInnen den notwendigen Raum zu bieten. Aber das wird sich hoffentlich bald ändern. Spätestens dann, wenn endlich wer die Eier hat, öffentlich stolz auf die österreichische Musikszene zu sein." In Berlin lebt die Hübsche in einer WG und liebt die Vielfalt an Möglichkeiten. "Da schaut dich keiner an, wenn du um 11 vormittags verkatert in der Jogginghose zum Bäcker ums Eck gehst." Ihre Teilnahme an der einstigen ORF-Castingshow "Starmania" würde Saint Lu wohl gerne verschweigen. Platz zehn hat damals für sie rausgeschaut. "Die Show hat mich gelehrt, lieber zu polarisieren als im Einheitsbrei zu versinken." Mittlerweile hat die Sängerin ihr zweites Album am Start, war kürzlich bei Stefan Raab zu Gast und im deutschen Hauptabendprogramm beim deutschen Song-Contest-Vorentscheid vertreten. Und ein Duett mit US-Sänger Jason Mraz ("Lucky") hat sie auch schon in der Tasche. "Er hätte auch ein Trottel sein können, aber ich bin froh, dass das so eine feine Zusammenarbeit war", lacht Saint Lu.

Foto: © Bella Lieberberg