Home > Aufklärung > Die Pille >

 

Die Pille

Alles was ihr wissen müsst...

Wie wirkt sie, was kann sie, wie zuverlässig ist sie und in welchen Formen gibt es sie?

Die Pille ist eine der wenigen empfängnisverhütenden Methoden, die man als sehr zuverlässig bezeichnen kann. Natürlich ist eine regelmäßige Einnahme dafür Voraussetzung! Vier von zehn Frauen im gebärfähigen Alter setzen in Österreich laut Statistik auf die eine oder andere Form der Pille. Ja, es gibt mehrere Formen von Pillen. Die "klassische" Pille enthält die Hormone Östrogen und Gestagen (wie auch das Verhütungspflaster und der Vaginalring). Im Gegensatz dazu die Minpille, die nur Gestagen enthält. In beiden Fällen verhindern die Hormone eine Reifung der Eizelle und es kommt zu keinem Eisprung. Durch die eingenommenen Hormone wird die Gebärmutterschleimhaut auf- und umgebaut. Nach dem du die Pille drei Wochen durch genommen hast, sieht das Medikament eine Woche Pause vor. In dieser Zeit setzt die Abbruch- bzw. künstlich erzeugte Regelblutung ein. Bei der Minpille ist keine Einnahmepause von sieben Tagen im Monat vorgesehen. Wichtig ist: Egal, welche Art von Antibabypille du nimmst, sie muss von GynäkologInnen verschrieben werden. Hast du aus Unachtsamkeit die Pille vergessen, gibt es die "Pille danach" – ein Notfallsverhütungsmittel rezeptfrei in Apotheken (nicht verwechseln mit Abtreibungspille!), die innerhalb von 48 Stunden nach dem Sex eingenommen wird.


Die Nachteile:

  • Bei Erbrechen oder starkem Durchfall innerhalb der ersten drei bis vier Stunden nach Einnahme, wirkt die Pille nicht! Ärzte empfehlen, in diesem Fall innerhalb von 12 Stunden eine weitere Pille einzunehmen.
  • Medikamente können eine Wechselwirkung mit der Pille hervorrufen. Informiere dich immer vorab!
Die Vorteile:

  • Hohe Sicherheit
  • Einige Pillensorten können sich positiv auf Hautunreinheiten, fettige Haut und Akne auswirken.
  • Oft schwächt die Einnahme der Pille die Regelblutung ab und verkürzt die Dauer der Periode.
  • Planbare Regelblutung
  • Ermöglicht spontanen Geschlechtsverkehr

Foto: © Piotr Marcinski - Fotolia.com