Home > Hoamatfront > Marco Angelini >

 

Marco Angelini

Jetzt gibt er Vollgas!

Endlich hat er einen Plattenvertrag in der Tasche, sein Album und den Traum vom Austropop in Griffweite. Go for it, Marco!

Etwas verkühlt und abgehetzt trifft der DSDS-Liebling Marco Angelini in seinem Lieblingscafé in der Grazer Harrachgasse ein. Einen Cappucino später sprudelt es aber wie gewohnt aus dem smarten Steirer heraus. Der Mann ist voller Pläne. Auch wenn es mit der angekündigten Single-Veröffentlichung für August diesen Jahres nicht geklappt hat. "Dabei ist es sicherlich nicht an meiner Motivation und meinem Ehrgeiz gescheitert. Ich habe lange selbst Türklingen geputzt und mir bewusst Zeit gelassen", rechtfertigt sich der der 27-jährige Steirer. Dass seit seinem Abgang bei DSDS reichlich Zeit ins Land gezogen ist, verschreckt Marco nicht. "Ich glaube, die Leute wollen mich nach wie vor hören", meint der Rock-Doc, der kürzlich mit seiner Band "Black Ballons" am Ballermann auftrat. Nun hat ihn Sony ins Boot geholt. "Ich werde meinen Traum leben und Austropop nach alten Werten mit einer frischen Brise machen." Noch in diesem Monat wird er im Studio stehen, hat sich in Wien schon nach einer möglichen Zweitwohnung für die Zeit der Aufnahmen umgesehen. "Ich lasse mir von niemandem etwas aufzwingen. Es ist mir wichtig, meine eigenen Songs zu veröffentlichen, sonst brauche ich ja gar nicht erst von Austropop und Werten zu sprechen", hält Marco an seinen Prinzipien fest. Seine Songtexte drehen sich um das Leben, "um das, was ich bereits erlebt habe." Melancholisch soll´s nicht werden, "auch wenn es sicherlich um Liebeskummer und dergleichen gehen wird." Allerdings nicht um den eigenen. Marco ist nach wie vor in einer glücklichen Beziehung.