Home > Aufklärung > Jungfernhäutchen >

 

Jungfernhäutchen

Alles rund ums ominöse Hymen.

Reißt das Jungfernhäutchen immer beim Sex? Tut das dann weh? Hat es überhaupt
eine Funktion? Kann ich mich mit einem Tampon selbst entjungfern?

Viele ominöse Mythen und falsche Wahrheiten ranken sich ums Hymen, wie das Jungfernhäutchen medizinisch korrekt bezeichnet wird. Aber was ist das überhaupt? Das Jungfernhäutchen ist ein relativ dünnes, dehnbares Häutchen, das am Scheideneingang liegt und diesen teilweise verschließt. Die Größe der Öffnung und
die Form können bei jedem Mädchen völlig verschieden sein. Es gibt sogar Girls, die gar keins haben! Ehrlich wahr. Das Hymen schützt vor Beginn der Pubertät davor, dass Krankheitserreger ungehindert in die Scheide gelangen können. Allerdings war
diese Aufgabe wichtiger, als wir noch nicht auf der Schulbank saßen, sondern nackt durch den Urwald liefen. Deshalb ist es heutzutage auch nicht weiter schlimm, wenn Mädels kein Jungfernhäutchen haben. Die Angst, das Hymen selbst zum Beispiel mit einem Tampon zum Zerreissen zu bringen, ist ebenso unbegründet. Beim Eintritt deiner Periode ist das Häutchen bereits so elastisch, dass hier nichts passieren
kann. Außerdem: Vielleich ist dein Hymen ohnehin schon beim Sport unbemerkt
eingerissen. Nur sehr, sehr selten kommt es vor, dass ein Mädchen ein so dickes und festes Hymen hat, dass der Penis beim Sex nicht eindringen kann. Dann kann dir dein Frauenarzt helfen – schnell und schmerzfrei.

Foto: © KK