Home > Hoamatfront > Marco Angelini >

 

Marco Angelini

Marcos bestes Stück

10 Tracks, keine Coversongs und das Lied, mit dem er bei DSDS zum Casting ging. Es ist endlich da – das lang ersehnte, erste Album von Marco Angelini.

Die Scheibe trägt den vielversprechenden Titel "Best of" und ist das Resultat eines arbeitsreichen Jahres. "Ich finde es künstlerisch hochwertiger, mehrere Genres und Stilrichtungen zu zeigen – deshalb auch dieser Albumtitel. Ich bin nicht nur Pop, nicht nur Rock, nicht nur Schlager – ich bin anders und das möchte ich allen beweisen", so Marco stolz. Die nächste Single daraus wird sein DSDS-Castinghit "Schwarz und Weiß" sein, eine selbstgeschriebene Nummer, bei der auch seine Ex-Freundin Viki Zeilen des Refrains singt. "Das Video will ich in Graz drehen – es wird ziemlich kontrovers", macht der Steirer seinen Fans lange Zähne. Momentan ist der 29-Jährige viel unterwegs und das dürfte vor allem seine weiblichen Anhänger freuen. Zum einen, weil sie Marco derzeit oft live erleben dürfen, zum anderen, weil der Sänger kaum Zeit für seine Puls4-TV-Eroberung Lisi hat. "Ich habe echt sauviel zu tun. Wir verstehen uns zwar gut, waren sogar gemeinsam auf Kurzurlaub, aber ich habe halt kaum Zeit", hält‘s Marco typisch Österreichisch, "schau‘ ma mal, was passiert." Übrigens: Die Idee zum Albumcover stammt ebenfalls von ihm. Lederhose, Haube und Tattoos – ein rasanter Stylemix. "Die Tätowierungen sind nur Fake. Aber ich schließe nicht aus, dass ich mir bald mal mein erstes Peckerl machen lasse. An Ideen dazu mangelt es nicht mehr."

Foto: © 2Day Records