Home > Interviews > Martin Garrix >

 

Martin Garrix

Das DJ-Wunderkind im exklusiven Interview.

Der 17-jährige Holländer Martin Garrix produzierte im vergangenen Jahr einen
Remix für Christina Aguilera, gewann den Nightlife-Award und landete mit "Animals" einen Welthit.

Cool: Wie hast du das letzte Jahr erlebt?

Martin Garrix: Da kann ich euch gar nicht viel erzählen, denn ich habe das ganze eigentlich genau wie ihr mitbekommen (lacht). Ich habe vor einem Jahr bei der Plattenfirma "Spinnin‘ Records" unterschrieben. Im Juni habe ich dann "Animals" veröffentlicht und das war dann plötzlich gleich ein Riesenhit (lacht).

Cool: In der DJ-Szene gibt es nach wie vor große Diskussionen darüber, was es bedeutet ein "echter" DJ zu sein. Wie stehst du dazu?

Martin Garrix: Mir ist vollkommen egal welche Ausrüstung ein DJ benutzt. Geschmäcker sind verschieden. Ich benutze USB-Sticks, aber ich würde jetzt nicht sagen, dass ich deshalb ein besserer oder schlechterer DJ bin als einer, der Vinyl auflegt. Es geht darum, was du spielst und wie es klingt und nicht, ob es von einer MP3 oder Schallplatte kommt.

Cool: Du legst Ende November in Hong Kong, Malaysia und Indonesien auf, bist weltweit unterwegs. Bleibt da noch Zeit, um ein normaler Teenager zu sein?

Martin Garrix: Da ich noch zur Schule gehe, habe ich unter der Woche ein ganz "normales" Leben. Nur meine Wochenenden sind der absolute Wahnsinn (lacht).

Cool: "Animals" war gleich ein Charthit. Was bedeutet dir das?

Martin Garrix: Eigentlich will ich nur, dass die Welt meine Musik hört. Ob das jetzt im Mainstream-Geschäft oder im Underground ist, ist mir egal. Dass mich große DJs wie Hardwell, David Guetta oder Steve Aoki gespielt haben, freut mich genauso wie die positive Resonanz der Pop-Industrie.

Cool: Collabos von DJs und Popsängern sind total angesagt. Mit welchem Star würdest Du gerne zusammenarbeiten?

Martin Garrix: Ich liebe Ellie Goulding und Pharrell ist auch ziemlich cool (lacht).

Foto: © Pressefoto