Home > Aufklärung > Stress mit Mama? >

 

Stress mit Mama?

Die Psychotante: Lisa (13 Jahre) wurde von ihrer neuen Schulfreundin eingeladen, morgen bei ihr zu übernachten.

Lisa (13 Jahre) wurde von ihrer neuen Schulfreundin eingeladen, morgen bei ihr zu übernachten. Lisas Mutter verbietet das, weil sie die Eltern der Freundin nicht kennt. Was kann Lisa tun?

In solchen Situationen lassen sich meistens gute Kompromisslösungen finden. Vor allem dann, wenn die Kinder und Jugendlichen nicht gleich verzweifeln und beginnen, die Mutter wütend zu beschimpfen. Besser ist es, zuerst einmal möglichst ruhig zu bleiben und zu überlegen, auf welchen ähnlichen Vorschlag die Mutter vielleicht einsteigt. Üblicherweise sind die meisten Eltern nicht "durch und durch böse" und deren Lebensmotto heißt nicht "wie mache ich mein Kind unglücklich". Eher haben die Eltern aus Liebe zu ihren Kindern gewisse Ängste und Sorgen und erlauben deshalb nicht alles. In Lisas Fall hat die Mutter wahrscheinlich Angst, dass die Eltern der neuen Schulfreundin nicht gut auf die Kinder Acht geben könnten. Vielleicht schlagen sie ihre Kinder oder sind alkohol- oder drogenabhängig?! Vielleicht sogar gesuchte Kindesentführer?! Ja, solche Sorgen gehen einer Mutter tatsächlich durch den Kopf! Deshalb könnte Lisa vorschlagen, dass die Mutter sie zur Freundin hinbringt und dort die Eltern kennenlernt. Vielleicht setzen sich die Erwachsenen zu einem gemeinsamen Kaffe zusammen, während die Mädchen zumindest mal den Nachmittag für sich haben und daraus eventuell doch noch die gewünschte Übernachtung wird? Manchmal ist es wichtig, sich zuerst mit einer kleineren Kompromisslösung zufriedenzugeben, um andere Ziele etwas später doch noch zu erreichen.

Fragen zu Liebe und Sex? Schreib an "Cool - Die Psychotante"
E-Mail: redaktion@cool-magazin.at

Foto: © Elternwissen.com, KK