Home > Hoamatfront > Bilderbuch >

 

Bilderbuch

Auf der Überholspur

Eine österreichische Popband wird international gefeiert, doch wer sind Bilderbuch eigentlich?

Um in Österreich als heimischer Musiker erfolgreich zu sein, muss man angeblich entweder sterben oder es zuerst im Ausland zu etwas bringen. Ersteres würden wir den Jungs von Bilderbuch niemals wünschen, daher sind wir froh, dass sie es über den zweiten Weg geschafft haben. Die vier kreativen Köpfe aus Oberösterreich stellen momentan die Popwelt ordentlich auf den Kopf. Bilderbuch werden in Deutschland bereits mit Falco verglichen, Musikkritiker streuen ihnen Rosen und selbst Acts wie Casper oder Fettes Brot haben sich in den Sound der Indie-Popper bereits verliebt. Bei uns wurde die Formation um Sänger Maurice Ernst lediglich von FM4 gepusht, ansonsten wurden Bilderbuch bislang übersehen, vergessen oder ignoriert. Nach dem Ausstieg von Schlagzeuger Fö vor drei Jahren, wurde daher sogar über eine Neuausrichtung nachgedacht, doch die Band blieb schlussendlich doch bei der alten Rezeptur. Mit den genialen Ohrwürmern "Plansch" und "Maschin" gelang den vier Exil-Wienern im vergangenen Sommer aber doch endlich der wohl verdiente Durchbruch. Fast zehn Jahre nach der Gründung im oberösterreichischen Kremsmünster, könnte und sollte 2014 nun ihr Jahr werden. Indie-Hip-Hopper Casper nahm die Band im Frühjahr als Vorband mit auf Tour, ihre Solo-Konzerte sind ebenfalls regelmäßig ausverkauft und im Fernsehen durften sie sogar bei Joko und Klaas in "Circus HalliGalli" ihre Musik präsentieren. Bei den "Amadeus Austrian Music Awards 2014" waren Bilderbuch ebanfalls gleich vier Mal nominiert und konnten immerhin den FM4-Preis abstauben. Maurice Ernst, Michael Krammer, Philipp Scheibl und Peter Horazdovsky befinden sich mit ihrem gelben Indie-Pop-Lambo offenbar endlich auf der Überholspur…

Foto: © Niko Petermann

Bilderbuch

Musikvideo: "Maschin"