Home > Hoamatfront > Marco Angelini >

 

Marco Angelini

Seine neue Liebe

Geht da was und wenn ja, wie lange schon? Marco Angelini schwelgt seit dem ersten Tanz mit "Dancing Star"-Profi Maria Santner in Frühlingsgefühlen. Wir haben mal ganz unverblümt nachgebohrt ...

Zuerst komme die Phase des Erstaunens, in der er die Choreo zum ersten Mal sehe, dann die Phase der Panik, dass er den Tanz niemals schaffen werde. Phase drei: die Wut, gefolgt von Resignation und zum Schluss dann endlich die Phase der Annahme. "Jetzt kommt erstmals noch eine sechste Phase dazu, die Phase der Liebe", strahlt Marco. Na wenn das nicht vielversprechend klingt. Seit dem Start der neuen "Dancing Star"-Staffel im ORF rehabilitiert sich der 29-jährige Sänger von seinem gefloppten Dschungelcamp-Auftritt. Statt "Queenyberry"-Sängerin Gabby schnappt er sich jetzt Tanzpartnerin Maria Santner. "Ja, ich habe Frühlingsgefühle", gesteht Marco verschmitzt. Eine PR-Masche, um im Gespräch zu bleiben? "Nein! Ich würde niemals Gefühle für so etwas missbrauchen. Wenn sich hier etwas entwickeln sollte, dann ist das etwas Echtes, Ehrliches", kontert der Steirer. Momentan sei aber das Tänzerische das Wichtigste zwischen ihm und der feschen Oberösterreicherin. "Ich bin ja nicht in dieser Show um zu flirten – auch wenn ihr mir das gerne andichten würdet", grinst Marco. Tanzen scheint in jedem Fall etwas Verbindendes zu haben und auf Tuchfühlung geht man nach einem trockenen Singlejahr doch gerne, oder? "Ich bin sicherlich kein Kostverächter, aber sollte ich wieder eine Beziehung eingehen, tue ich das mit allen Konsequenzen – ganz oder gar nicht." Konsequent bastelt der Musiker auch weiterhin an seiner Popschlager-Karriere. Zum "Dancing Star"-Staffelfinale am 16. Mai will Marco nämlich schon die nächste Single präsentieren. "Ich trainiere derzeit täglich drei Stunden für die Show und nebenbei nehme ich in Wien auch einen neuen Song auf."

Foto: © ORF/Roman Zach-Kiesling