Home > Aufklärung > Erpressung >

 

Erpressung

Die Psychotante: Thomas (12) wird seit längerem von älteren Mitschülern erpresst, jeden Montag...

Thomas (12) wird seit längerem von älteren Mitschülern erpresst, jeden Montag zwei Euro an sie zu zahlen, damit sie ihn nicht verprügeln. Jetzt will die Bande noch mehr Geld. Wie soll sich Thomas verhalten?

Erpressung ist nicht nur im Erwachsenenalter ein Verbrechen, sondern auch im Kindes- und Jugendalter. Deshalb ist es unbedingt notwendig, dass Thomas sich sofort Hilfe organisiert und erwachsene Personen informiert. Auf jeden Fall sollten sowohl Lehrer als auch Direktor auf der Stelle erfahren, was sich da an ihrer Schule abspielt. Sie sind dafür zuständig, diese Erpressung zu unterbinden, eine Konsequenz für die Täter zu setzen und die Opfer zu schützen. Zusätzlich ist es auch wichtig, dass die Eltern davon erfahren, was passiert ist, um ihre Kinder in Zukunft besser vor solchen Situationen schützen zu können. Vielleicht könnte ein Elternabend zu diesem Thema organisiert werden. Wenn die Täter wissen, dass andere Leute eingeweiht sind und sie von nun an beobachten, werden sie nicht mehr so leicht wagen, jemanden zu bedrohen. Würden Erwachsene erpresst oder bedroht, würden sich diese sofort an die Polizei wenden, um das zu stoppen. Und auch Jugendliche sind in Österreich ab 14 strafmündig und können für Verbrechen vom Gericht bestraft werden.

Fragen zu Liebe und Sex? Schreib an "Cool - Die Psychotante"
E-Mail: redaktion@cool-magazin.at

Foto: © Fotolia