© Pixabay

Ghosting: Ein ziemlich asozialer Trend!

Was ist Ghosting und warum ist es so beliebt?

Was ist Ghosting?

Wahrscheinlich müssten wir es gar nicht erklären, immerhin ist diese Art des Kontaktabbruchs leider längst gang und gäbe. Aber für alle Glücklichen, die noch nie geghostet wurden, gibt‘s hier die Erklärung: Von Ghosting spricht man, wenn man sich plötzlich nicht mehr meldet, obwohl man davor viel Kontakt gehabt hat oder sogar schon einen Schritt weiter gegangen ist. Schmusen, fummeln, Sex und puff: Plötzlich meldet sich der Crush nicht mehr. Reagiert auf keine Nachricht, hebt nicht ab wenn ihr anruft und im schlimmsten Fall werdet ihr sogar auf Instagram, TikTok oder Snapchat blockiert. Ein ziemlich mieser Zug!

Warum ist Ghosting so beliebt?

Ghosting ist der einfachste Weg eine „Beziehung“ zu beenden. Man muss kein unangenehmes Trennungs- oder „Lass-uns-lieber-Freunde-bleiben-Gespräch“ führen, sondern meldet sich einfach nie mehr und die Sache ist gegessen. Zumindest für den, der ghostet. Für den Geghosteten hingegen ist es die Hölle. Fragen schwirren im Kopf: „Was habe ich falsch gemacht?“ „Was stimmt nicht mit mir?“ Aber solche Fragen solltet ihr euch nicht mal stellen. Wenn jemand nicht die Eier hat, euch zu sagen, was Sache ist, dann ist es sowieso besser, dass diese Person aus eurem Leben verschwunden ist.

Ihr wurdet geghostet? Diese 3 Dinge solltet ihr jetzt tun!

Hört auf der Person ständig zu schreiben! Klar, man hat das Bedürfnis zu erfahren, was vorgefallen ist, warum sich die Person nicht mehr meldet und und und. Aber: Lasst es! Verschwendet nicht eure Zeit. Eine „Abschluss-Nachricht“ für den Seelenfrieden ist aber vollkommen in Ordnung. Schreibt dem Ghoster ruhig, wie armselig dieses Verhalten ist. Das erleichtert euch die Trennung bestimmt.Sprecht außerdem mit euren besten Freunden darüber. Auch wenn es euch peinlich ist, dass ihr gehostet wurdet – wirklich peinlich ist nur, wer ANDERE ghostet. Eure besten Freunde sind immer für euch da und wissen am besten, was es braucht, um euch nach dieser Assi-Aktion wieder aufzumuntern. Kino, Filmabend oder einfach nur gemeinsam YouTube suchten. Alles was euch auf andere Gedanken bringt ist gut und hilft euch, schnell wieder nach vorne zu blicken.