© Mark Mainz/Netflix

Hinter den Kulissen von „Prinzessinnentausch: Wieder vertauscht“

Wir lieben den neuen Netflix-Weihnachtsfilm mit Vanessa Hudgens und haben deshalb zehn coole Fakten über „Prinzessinnentausch: Wieder vertauscht“ für dich.

Wir lieben den neuen Netflix-Weihnachtsfilm mit Vanessa Hudgens und haben deshalb zehn coole Fakten über „Prinzessinnentausch: Wieder vertauscht“ für dich.

1. Die Produzenten des Films wollten eigentlich keine Fortsetzung drehen, weil sie Angst davor hatten, dass das Sequel nicht so gut ankommen würde wie das Original.

2. Königin Amber und König Richard aus den „A Christmas Prince“-Filmen haben in der Krönungsszene einen Cameo-Auftritt.

3. Sam Palladio spielt in den beiden „Prinzessinnentausch“-Teilen nicht nur Prinz Edward, man kann ihn in den Filmen auch als Sänger hören. Für den ersten Film sang er den Titelsong „Bring The Snow“ und für den neuen Teil das Lied „Under The Tree“.

4. Die beiden Filme wurden in Schottland gedreht. Als Locations dienten nicht nur verschiedene Schlösser, sondern auch das weltberühmte Restaurant „The Dome“ in Edinburgh.

5. Das Set des Weihnachtsmarktes, den Kevin und Margaret gemeinsam besuchen, musste zweimal aufgebaut werden, da es am Tag vor dem Dreh durch einen Sturm zerstört wurde.

6. Es wird 2021 einen dritten Teil geben. „Ich kann es kaum erwarten, in die königliche Weihnachtswelt zurückzukehren“, verkündete Vanessa Hudgens laut Netflix.

7. Hauptdarstellerin Vanessa Hudgens spielt im neuen Teil nicht nur drei Rollen, in der Originalfassung spricht sie auch mit drei verschiedenen Akzenten.

8. „Prinzessinnentausch: Wieder vertauscht“ ist nach Teil eins und „The Knight Before Christmas“ bereits Vanessa Hudgens dritter Netflix-Weihnachtsfilm.

9. Für ihre Darstellung der bösen Cousine Fiona ließ sich Vanessa von Elizabeth Hurleys Rolle in der Kultkomödie „Teuflisch“ (2000) inspirieren.

10. Die „Prinzessinnentausch“-Filme basieren auf Mark Twains berühmtem Buch „Der Prinz und der Bettelknabe“ aus dem Jahre 1881.

© Netflix