© Adobe Stock

#cool4future: Fair Fashion

Auch bei euren Klamotten könnt ihr auf die Umwelt achten. Wir verraten euch die wichtigsten Infos:

Auch bei euren Klamotten könnt ihr auf die Umwelt achten. Wir verraten euch die wichtigsten Infos:

Alte Kleidung recyceln

Mal ehrlich, wir haben doch alle das eine oder andere Teil, das einfach schon seit Monaten ungetragen im Schrank liegt. Nehmt euch mal bewusst Zeit, um euren Kleiderschrank auszumisten. H&M hat eine tolle Aktion ins Leben gerufen und gibt eurer alten Kleidung eine zweite Chance. Kleidung in gutem Zustand wird als Second-Hand-Ware auf der ganzen Welt verkauft. Aber auch einzelne Socken oder kaputte Shirts werden recycelt und zu anderen Produkten, wie Putzfetzen weiterverarbeitet. Für jede abgegebene Tüte mit aussortierter Kleidung bekommt ihr einen Gutschein für den nächsten Einkauf. PS: Bei H&M könnt ihr auch nachhaltige Kleidung kaufen – die Produktelinie „Conscious“ macht’s möglich.

Augen auf beim Waschmittel-Kauf

Weichspüler & Co. sind nicht gerade gut für unsere Umwelt. Wascht eure Wäsche deshalb mit umweltschonenden Waschmitteln, zum Beispiel mit den Produkten von BIPA bi good. Damit eure Kleidung auch ganz ohne schädliche Zusatzstoffe weich wird, könnt ihr einen Esslöffel Essig in die Maschine geben.

Weniger ist mehr

Der Umwelt zuliebe solltet ihr euer Kaufverhalten auch mal überdenken. Fair Fashion ist natürlich meistens etwas teurer, aber durch den Kauf von fair produzierten Teilen macht ihr die Welt ein Stückchen besser. Die Teile haben aber fast immer eine richtig tolle Qualität und ihr werdet damit lange eine große Freude haben. Einer unserer liebsten Shops für nachhaltige Mode ist armedangels.com.

Zusätzlicher Tipp: Auf der Website www.avocadostore.at findet ihr Kleidung, Schuhe, Deko, Notizbücher und vieles mehr – alles ist nachhaltig und fair produziert. Durch euren Einkauf unterstützt ihr nachhaltige Wirtschaftskonzepte, schont die Umwelt und sorgt für faire Löhne.

Umweltfreundliche & faire Schuhe

Der Nachhaltigkeitstrend macht natürlich auch vor Schuhen nicht Halt. Wir lieben die Marke „Veja“. Die Schuhe werden in Brasilien produziert und dabei wird großer Wert auf die Arbeitsbedingungen gelegt. Die Löhne liegen deutlich über dem Durchschnitt und 80 Prozent der Arbeiter gehören einer Gewerkschaft an. Viele der Schuhe werden aus recyceltem Polyester (z.B. aus PET-Flaschen) gefertigt und sind sogar vegan. Auch den Preis finden wir dafür schwer in Ordnung. Die meisten „Veja“-Schuhe kosten bei uns zwischen 100 und 170 Euro.