© Disney

„Luca“: Giovanni & Stefano Zarrella im Interview

Der lustige Animationsfilm „Luca“ sorgt auf Disney+ für ultimative Sommerstimmung. Bei uns gibt’s die beiden Synchronsprecher, Popstar Giovanni und Influencer-Bruder Stefano Zarrella, im Interview.

Der lustige Animationsfilm „Luca“ sorgt auf Disney+ für ultimative Sommerstimmung. Bei uns gibt’s die beiden Synchronsprecher, Popstar Giovanni und Influencer-Bruder Stefano Zarrella, im Interview.

 

Cool: Warum ist „Luca“ für DER Film des Sommers?

Giovanni: „Luca“ ist für mich der Film des Sommers, weil er für alles steht, was wichtig ist im Leben. Einen Traum zu haben, diesen auch zu verfolgen, Menschen, die dich dabei unterstützen und die Werte der Familie, Freundschaft und des Zusammenhalts.

Cool: Was ist eurer Meinung nach der schönste Ort in Italien, um Urlaub zu machen?

Stefano: Diese Frage kann ich sogar für uns beide beantworten (lacht). Für uns beide ist Rom die schönste Stadt in Italien. Unser Papa hat dort zehn Jahre gelebt, wir verbinden mit Rom Familie und sind auch große Fans des AS Rom, deshalb ist das für uns eine klare Sache. Aber es gibt viele schöne Ort in Italien. Die Amalfiküste ist toll, aber auch der Norden mit Städten wie Mailand… das ist einfach Geschmackssache.

Cool: In „Luca“ gibt es auch ein Pasta-Wettessen. Wer von euch beiden würde da gewinnen?

Giovanni: Wir essen beide unglaublich gerne und auch unglaublich viel. Bei einem Pasta-Wettessen wären beide Kopf an Kopf. Mama würde uns einen Riesentopf der besten Pasta machen…

Stefano: …und Papa würde gewinnen (lacht). Er würde uns garantiert schlagen.

Cool: Auch Vespas spielen im Film eine große Rolle. Seid ihr auch Roller-Fans oder habt sogar eine?

Giovanni: Wir sind beide gerade auf der Suche. Ich hatte diesen Traum schon als Jugendlicher, hab’s dann aber nicht gemacht, weil dann der Autoführerschein kam, dann Bro’Sis, die Kinder und, und, und (lacht). „Luca“ hat den Traum aber wiederbelebt, deshalb bin auf der Suche. Und Stefano hat mir erst vorhin auf seinem Handy gezeigt, dass er auch auf der Roller-Suche ist.

Cool: Welchen italienischen Satz sollte man in Italien unbedingt beherrschen?

Giovanni: Es ist immer gut, wenn man „Ciao, bella“ und „Ciao, bello“ kann. Nicht nur für den Fall, dass man sich keine Namen merken kann (lacht), aber eine herzliche Begrüßung öffnet Türen und Poren und Herzen.

Auf unserer Instagram-Seite @cool.jugendmagazin haben die beiden auch noch einige Fanfragen beantwortet.