© Tina Rowden/Netflix

10 Fakten zur neuen „Stranger Things“-Staffel

Seit 01. Juli ist der zweite Teil der vierten Staffel auf Netflix verfügbar. Wir blicken hinter die Kulissen und verraten euch zehn spannende Details.

Seit 01. Juli ist der zweite Teil der vierten Staffel auf Netflix verfügbar. Wir blicken hinter die Kulissen und verraten euch zehn spannende Details.

 

  1. Für den neuen Schauplatz in Kalifornien ließen sich die Duffer-Brüder stark von dem Spielberg-Film „E.T. – Der Außerirdische“ aus dem Jahr 1982 inspirieren. Dieser Film diente schon von Anfang an als Inspiration für „Stranger Things“: Die Drehbuchautoren hörten sich beim Schreiben der Pilotfolge für die erste Staffel die Musik von John Williams für „E.T.“ an.
  2. Die Duffer-Brüder nennen diese Staffel aufgrund ihrer vielen Drehorte scherzhaft die „Game of Thrones“-Staffel, nicht zuletzt auch deshalb, weil der Darsteller von Dmitri, Tom Wlaschiha, auch die GoT-Figur Jaqen H’ghar verkörperte.
  3. Argyles „Surfer Boy“-Pizza-Lieferwagen ist ein VW-Bus. Eduardo Franco hat extra für seine Rolle als Argyle gelernt, wie man mit einer manuellen Gangschaltung fährt.
  4. Das Monster Vecna wurde stark von Freddy Krueger aus den „Nightmare“-Filmen und auch Pinhead aus der „Hellraiser“-Reihe beeinflusst. Übrigens: Robert Englund, der originale Freddy-Krueger-Darsteller, spielt in dieser Staffel die Rolle des Victor Creel.
  5. Um Vecnas Ganzkörper-Look anzubringen, brauchte ein Team aus vier Maskenbildnern zwischen sechs und sieben Stunden. Die Figur musste am frühen Morgen bereit für die Kamera sein, also begann der Applikationsprozess normalerweise um 2 oder 3 Uhr morgens. Am Ende des Drehtages dauerte es dann eine weitere Stunde, alles wieder zu entfernen.
  6. Das T-Shirt-Design für den Höllenfeuer-Club beinhaltet spezifische Hinweise auf „Dungeons & Dragons“ – die Würfel, das flammende Schwert und den Koboldkopf.
  7. Sowohl der gesamte Handlungsbogen mit dem Höllenfeuer-Club als auch insbesondere die Figur Eddie Munson wurden von der Dokureihe „Das verlorene Paradies“ inspiriert. Eddie ist lose an den Autor und Künstler Damien Echols angelehnt, der zu den „West Memphis Three“ gehörte.
  8. Aufgrund der „ausgefallenen Interessen“ von Argyle, trägt Eduardo Franco die ganze Staffel über Kontaktlinsen, die seine Augen blutunterlaufen aussehen lassen. Das war das erste Mal für ihn, dass er Kontaktlinsen tragen musste.
  9. Wenn Lucas im Hawkins-Basketballteam spielt, trägt er in einer Hommage an Kobe Bryant seine erste Trikotnummer mit der Nummer 8. Der Schauspieler Caleb McLaughlin ist ein Riesenfan von Bryant und hatte die Idee, die verstorbene Sport-Ikone mit dem Trikot seiner Figur zu ehren.
  10. Das echte Creel-Haus wurde in den 1870er-Jahren erbaut und war vorher eine Pension. Es befindet sich in Rome in Georgia, nur ein paar Kilometer vom Berry College entfernt.