© Adobe Stock

Bye bye, Weihnachtskekse!

Wie du übrig gebliebene Plätzchen zu leckeren Desserts weiterverarbeitest.

Wie du übrig gebliebene Plätzchen zu leckeren Desserts weiterverarbeitest.

© Adobe Stock

Schichtdessert

Schichtdesserts im Glas sehen einfach immer verführerisch gut aus! Wie toll, dass du hierfür auch deine alten Keksen verwenden kannst. So zauberst du im Handumdrehen eine unglaublich leckere Nachspeise.

Zutaten:

150 g alte Kekse
100 ml Sahne
300 g Topfen
300 g Äpfel, Beeren oder anderes Obst
20 g Zucker
Vanille nach Bedarf

Und so geht’s:

Zuerst zerbröselst du die Kekse. Dazu verwendest du entweder deine Finger oder einen Mixer. Danach schlägst du die Sahne steif. Verrühre den Topfen mit der Hälfte des Zuckers, hebe die Masse unter die steife Sahne und gib nach Belieben Vanille hinzu. Die Früchte kannst du entweder klein schneiden oder pürieren – anschließend gib den restlichen Zucker dazu. Schnapp dir ein schönes Glas und schichte die Topfencreme, die Keksbrösel sowie das Obst. Als oberste Schicht gibt‘s nochmal Creme, garniert mit Keksstreusel und Obst.

© Adobe Stock

Cake Pops

Zutaten:
400 g Keksbrösel
1 Esslöffel Staubzucker
250 g Mascarpone
Etwas Abrieb einer Zitronenschale
Schokoglasur
Bunte Streusel zum Verzieren
Kleine Spieße für die fertigen Cake Pops

Und so geht’s:

Zerkleinere die Kekse zu feinen Bröseln. Heb die Mascarpone-Creme unter und gib den Abrieb einer Zitronenschale hinzu. Menge anschließend auch noch den Staubzucker unter. Forme aus der Masse kleine Kugeln, stelle diese eine halbe Stunde in den Kühlschrank und du bist schon fast fertig. Hol die Cake Pops aus dem Kühlschrank, stecke sie auf einen Spieß, tunke sie in die Glasur, verziere sie mit Steusel oder nach Belieben und lasse sie fest werden. Voilá!

© Adobe Stock

Kuchen

Du kannst Kekse, Schoko und Lebkuchen nicht mehr sehen? Na dann, ab in die Resteverwertung! Mit diesem Rezept verwandelst du alles Übriggebliebene in einen leckeren Kuchen.

Zutaten:

500 g alte Kekse, Schokolade & Co.
100 g Zucker
100 g Eierlikör
2 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
200 g Margarine
200 g Mehl
4 Eier

Und so geht’s:

Vermische Keksreste, Schoko-Engelchen oder trockeneKuchenkrümel in einer Schüssel. Zerkleinere alles mit einem Mixer oder Pürierstab. Danach mengst du die anderen Zutaten hinzu, rührst alles gut durch und gießt die Masse in eine befettete Kuchen- oder Guglhupfform. Bei 175° C Ober-/Unterhitze für rund 50 bis 60 Minuten in den Ofen. Fertig!

Tipp: Hast du schon mal einen Cheesecake gebacken? Der Boden besteht fast immer aus zerbröselten Keksen. Ideal also, um deine alten Weihnachtskekserl weiterzuverarbeiten.