© Electronic Arts

NFS Unbound

Seit „Need for Speed Heat“ sind zwar überraschenderweise erst drei Jahre vergangen, doch gefühlt war es um die legendäre Arcade-Racer-Reihe schon viel länger ruhig – was vermutlich daran liegt, dass die letzten drei von Ghost Games entwickelten Ableger allesamt nur mittelmäßig waren. Für „NFS Unbound“ ist nun „Burnout“-Entwickler Criterion zurückgekehrt, welcher der Franchise gleich eine komplette Frischzellenkur spendiert hat. Der neue Teil hat mit US-Rapstar A$AP Rocky als Testimonial nicht nur ein moderneres Gesicht, es wurde vor allem auch grafisch etwas völlig Neues probiert – ein wilder Mix aus Realismus und bunten Graffiti-Street-Art-Effekten. Im Netz gab‘s dafür zwar auch Hate, wir haben uns hingegen schon lange nicht mehr so auf ein „Need for Speed“ gefreut. Coole Tuning-Möglichkeiten, illegale Rennen, Verfolgungsjagden mit den Cops, Drifts, Nitro-Boosts und coole Autos? Nehmen wir.

NFS UNBOUND | EA SPORTS
Genre: Rennspiel
Plattformen: PC, PlayStation 5, Xbox Series X|S
Altersfreigabe: Ab 12 Jahren
VÖ-Datum: 02. Dezember 2022

Seit „Need for Speed Heat“ sind zwar überraschenderweise erst drei Jahre vergangen, doch gefühlt war es um die legendäre Arcade-Racer-Reihe schon viel länger ruhig – was vermutlich daran liegt, dass die letzten drei von Ghost Games entwickelten Ableger allesamt nur mittelmäßig waren. Für „NFS Unbound“ ist nun „Burnout“-Entwickler Criterion zurückgekehrt, welcher der Franchise gleich eine komplette Frischzellenkur spendiert hat. Der neue Teil hat mit US-Rapstar A$AP Rocky als Testimonial nicht nur ein moderneres Gesicht, es wurde vor allem auch grafisch etwas völlig Neues probiert – ein wilder Mix aus Realismus und bunten Graffiti-Street-Art-Effekten. Im Netz gab‘s dafür zwar auch Hate, wir haben uns hingegen schon lange nicht mehr so auf ein „Need for Speed“ gefreut. Coole Tuning-Möglichkeiten, illegale Rennen, Verfolgungsjagden mit den Cops, Drifts, Nitro-Boosts und coole Autos? Nehmen wir.