© Adobe Stock

Sexting? Aber richtig!

Sex + Texting = Sexting. Wenn ihr intime Nachrichten, Videos oder Fotos verschickt, dann spricht man von Sexting.

Was ist Sexting eigentlich?

Sex + Texting = Sexting. Wenn ihr intime Nachrichten, Videos oder Fotos verschickt, dann spricht man von Sexting. Dirty Talk übers Handy kann richtig hot sein. Dabei beschreibt ihr, worauf ihr gerade Lust habt, oder was ihr gerne mit eurem Crush anstellen möchtet. Achtung: Beim Versenden solcher Nachrichten ist Vorsicht geboten. Macht es nur, wenn ihr der Person gegenüber zu 100 Prozent vertraut. Das Risiko, dass eure Pics und Nachrichten in die falschen Hände geraten, besteht leider immer, dessen solltet ihr euch stets bewusst sein.

Übrigens: Ab eurem 14. Geburtstag dürft ihr laut Gesetz selbst bestimmen, solche Bilder und Videos zu versenden. Das Weiterleiten solcher Fotos ist aber verboten, Bilder von Unter-18-Jährigen gelten sogar als Kinderpornografie!

Konsens is Key

Wusstet ihr, dass ihr euch strafbar machen könnt, wenn ihr ungefragt intime Fotos oder Videos verschickt? Deswegen ist es ganz wichtig, dass euch euer Gegenüber aktiv signalisiert, dass er oder sie das auch möchte. In Österreich gibt es tatsächlich schon einige Jugendliche, die aufgrund des Sendens oder Besitzens von Nacktfotos verurteilt wurden. In Tirol wurde ein Junge zu einer Strafe von 15.000 Euro verdonnert. Die Verurteilung steht dann auch im so genannten Strafregisterauszug und macht die Jobsuche später mal wirklich sehr schwer (Quelle: rataufrat.at).

Abspeichern oder löschen?

Im besten Fall sprecht ihr darüber, was ihr mit diesen Pics macht. Der sicherste Weg, ist, sie direkt nach dem Sexting wieder zu löschen. Es ist auch nicht besonders klug, sie einfach im Fotoordner eures Handys zu speichern. Erstellt lieber einen eigenen, passwortgeschützen Ordner, wenn ihr euch dazu entscheidet, sie nicht zu löschen.

Tipp: Zeigt auf den Bildern und Videos euer Gesicht lieber nicht. So ist zumindest ein bisschen mehr Anonymität gesichert.

Macht nur das, womit ihr euch wohl fühlt

Lasst euch beim Sexting zu nichts drängen, was ihr nicht wollt. Wenn ihr euch unwohl fühlt, bestimmte Fotos oder Videos zu versenden, die euer Gegenüber aber gerne von euch hätte, dann lasst es. Das gilt auch für Sexting generell. Wenn ihr gerade keine Lust darauf habt, dann sagt das offen und ehrlich. Wie immer gilt: Nur wenn sich beide dabei wohlfühlen, ist es gut. Vertraut auf euer Bauchgefühl und lasst euch nicht überreden, Dinge zu tun, die ihr nicht wollt.

Was tun, wenn euer Nacktfoto geleakt wird?

Konfrontiert die Person, die dafür verantwortlich ist. Ihr könnt das Ganze aber auch bei der Polizei zur Anzeige bringen.