© Adobe Stock

Das erste Mal tut immer weh? 5 Mythen zur Entjungferung

Sex macht erst mit der Zeit Spaß, am Anfang blutet es und das Jungfernhäutchen reißt – es gibt zahlreiche Mythen zum Thema Entjungferung. Aber wie ist es wirklich? Wir haben alle Fakten für dich, die du wissen musst.

Sex macht erst mit der Zeit Spaß, am Anfang blutet es und das Jungfernhäutchen reißt – es gibt zahlreiche Mythen zum Thema Entjungferung. Aber wie ist es wirklich? Wir haben alle Fakten für dich, die du wissen musst.

#1 Was bedeutet Entjungferung überhaupt?

Von Entjungferung spricht man, wenn ein Mädchen zum ersten Mal Sex hat. Es ist ein eher veralteter Begriff, den man heute nicht mehr so oft benutzt. Früher sprach man, wenn man Entjungferung meint, hauptsächlich davon, dass durch das Eindringen des Penis das Jungfernhäutchen reißt und das Mädchen somit keine Jungfrau mehr ist.

#2 Reißt das Jungfernhäutchen wirklich?

Um das Jungfernhäutchen – oder auch Hymen genannt – wird meistens mehr Tamtam gemacht, als nötig. Viele Mädchen glauben, dass es sich dabei um einen Streifen Haut am Scheideneingang handelt, der reißt und blutet, wenn der Penis des Jungen in die Scheide des Mädchens eindringt. Das ist so nicht ganz richtig. Das Häutchen verschließt deinen Scheideneingang nicht wie Frischhaltefolie und ist auch nicht bei jedem Mädchen gleich ausgeprägt. Vielmehr ist es wie ein kleines Kränzchen aus Schleimhaut rund um deinen Eingang. Dieses Kränzchen kann sogar äußerst dehnbar sein und nach dem ersten Sex völlig unbeschadet bleiben. Das Jungfernhäutchen ist also nichts, das durch den Penis „zerstochen“ wird. Allerdings kann das Jungfernhäutchen beim ersten Sex, wenn es ausgeprägt ist und sehr gedehnt wird, verletzt werden und einreißen. Das würdest du dann natürlich schon als kleinen Schmerz verspüren.

#3 Blutet es beim ersten Mal immer?

Wenn du deine Jungfräulichkeit verlierst und zum ersten Mal mit einem Jungen schläfst, muss es nicht zwangsläufig bluten. Jetzt, da wir wissen, dass das Jungfernhäutchen nicht einfach vom Penis durchstochen wird und es bei jedem Mädchen anders beschaffen ist, wissen wir auch, dass das Jungfernhäutchen nicht unbedingt bluten muss. In den meisten Fällen passiert das durch kleine Verletzungen. Entweder am Jungfernhäutchen oder an der Vaginalwand. Wenn du sehr aufgeregt bist und verkrampfst, wird dein Scheideneingang nicht richtig feucht. Dringt der Junge dann ein, können hier minimale Verletzungen entstehen, die leicht bluten. Keine Sorge, es werden keine Sturzbäche an Blut kommen!

#4 Tut es immer weh?

Viele Mädchen fürchten sich davor, dass ihr erstes Mal wehtun könnte. Auch in diesem Fall kann es so und so sein – das ist für jedes Mädchen anders. Manche erleben ihren ersten Sex als schmerzhaft und wenig erregend, andere wiederum können sich gleich fallen lassen und berichten nur von einem kurzen Ziehen beim Eindringen des Jungen. Wichtig ist, dass du dich vollkommen entspannen kannst. Denn wenn du dich verkrampfst, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass das erste Mal wehtut. Wird dein Jungfernhäutchen verletzt, kann es auch hier sein, dass es kurz wehtut.

#5 Merkt der Junge, dass ich gerade entjungfert werde?

Vorab ist es wichtig, dass du mit deinem Partner sprichst. Wenn du noch Jungfrau bist und dein erstes Mal mit ihm erleben möchtest, sag es ihm! Dann kann er verstärkt Rücksicht auf dich nehmen, noch aufmerksamer mit dir sein und genau darauf achten, wie du dich fühlst. Gespräche vor dem ersten Mal sind auch gut, um die Scheu zu verlieren oder Ängste anzusprechen. Sagst du dem Jungen nicht, dass du noch Jungfrau bist, wird er es rein körperlich nicht merken – also er kann nicht spüren, dass es dein erstes Mal ist. Wenn du noch keine sexuelle Erfahrung hast, könnte es allerdings sein, dass er es an deinem Verhalten merkt. Bist du sehr aufgeregt und nicht richtig feucht, wird er auch Schwierigkeiten haben, in dich einzudringen. Trau dich und rede vorher mit ihm. Du wirst sehen, er wird Verständnis haben! Und vielleicht ist es ja auch sein erstes Mal…