© Adobe Stock

Alles, was ihr über die „Pille danach“ wissen solltet

Die „Pille danach“ oder „Morning-After-Pille“ ist eine hormonelle Verhütungsmethode, die nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr eingenommen wird, um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern.

Was ist die Pille danach?

Die „Pille danach“ oder „Morning-After-Pille“ ist eine hormonelle Verhütungsmethode, die nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr eingenommen wird, um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. In Österreich bekommt ihr sie rezeptfrei in jeder Apotheke. Bei der Pille danach handelt es sich um eine richtige „Hormon-Bombe“, ihr solltet sie also wirklich nur im Notfall nehmen.

Wie funktioniert die Pille danach?

Die Pille danach enthält Hormone, die den Eisprung verschieben oder hemmen können. Darüber hinaus kann sie die Beweglichkeit der Spermien beeinträchtigen und die Einnistung einer befruchteten Eizelle in die Gebärmutter verhindern.

Wann sollte sie eingenommen werden?

Idealerweise sollte die Pille danach so schnell wie möglich, vorzugsweise innerhalb von 24 Stunden nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr, eingenommen werden. Je früher, desto wirksamer ist sie.

Ist die Pille danach sicher?

Die Wirksamkeit der Pille danach hängt davon ab, wann der Eisprung nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr stattfindet. Denn: Die Pille danach kann nur wirken, wenn der Eisprung noch nicht stattgefunden hat!!!

NOTFÄLLE, in denen ihr die Pille danach einnehmen solltet:

> Wenn ihr nicht verhütet habt
> Wenn es zu Fehlern bei Verhütungsmitteln gekommen ist, wie beispielsweise:

  • Abgerutschtes oder gerissenes Kondom
  • Pilleneinnahme vergessen
  • Verrutschtes Diaphragma
  • Überschrittener Termin für die Drei-Monats-Spritze (um mehr als zwei Wochen)

> Vergewaltigung

Eine Vergleichsstudie hat folgende Schwangerschaftsraten ergeben:

• 5,5 Prozent der Betroffenen werden schwanger, wenn sie nur abwarten und hoffen.

• 2,3 Prozent der Betroffenen werden schwanger, wenn sie innerhalb von 24h die „Pille danach“ mit dem Wirkstoff Levonorgestrel nehmen.

• 0,9 Prozent der Betroffenen werden schwanger, wenn sie innerhalb von 24h die „Pille danach“ mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat nehmen.

(Quelle: gesundheit.gv.at)