© Adobe Stock

So klappt’s mit der Fernbeziehung: 7 Tipps für Liebe auf Distanz

Ihr liebt euch, könnt euch aber nicht täglich sehen, weil ein paar hundert Kilometer zwischen euren Wohnorten liegen? Wir verraten euch, wie eine Fernbeziehung klappen kann.

Ihr liebt euch, könnt euch aber nicht täglich sehen, weil ein paar hundert Kilometer zwischen euren Wohnorten liegen? Wir verraten euch, wie eine Fernbeziehung klappen kann.

Tipp 1: Habt Vertrauen!

Vertrauen ist vor allem für Fernbeziehungen die wichtigste Zutat. Ständige Kontrollanrufe oder Nachrichten mit Fragen wie „Mit wem bist du unterwegs?“ oder „Wo bist du?“ sind nicht nur total nervig, sondern wirken sich auch nicht positiv auf euer Liebesleben aus. Gerade dann, wenn man den Partner nur selten sieht, solltet ihr euch gegenseitig umso mehr Vertrauen schenken.

Tipp 2: Rituale einführen

Auch wenn ihr euch nicht jeden Tag seht, könnt ihr euch trotzdem ganz nah sein. Nehmt euch zum Beispiel am Abend oder auch am Morgen bewusst Zeit füreinander. Egal ob Snapchat, Facetime-Anrufe oder ganz normale Telefonate, schafft euch ein Zeitfenster, in dem es nur um euch geht – ganz ohne Ablenkungen. Damit habt ihr auch gleichzeitig jeden Tag ein Highlight, auf das ihr euch besonders freuen könnt.

Tipp 3: Old School

Eine süße Nachricht auf WhatsApp ist schnell mal eingetippt und abgeschickt, aber wie wär‘s mit einem richtig romantischen Liebesbeweis? Der gute, alte Liebesbrief ist noch lange nicht out! Schnappt euch ein Blatt Papier und schreibt eure Gefühle nieder. Zum Schluss vielleicht noch ein Spritzer Parfum auf das Blatt und euer Lieblingsmensch wird nur so dahinschmelzen. Diese Erinnerung bleibt auch länger erhalten, als eine WhatsApp-Message.

Tipp 4: Ehrlichkeit

Wie in jeder Beziehung ist Ehrlichkeit auch bei Liebe auf Distanz wichtig. Sprecht mit eurem Partner ganz offen über eure Sorgen und Ängste. Ihr sitzt beide im selben Boot und die Situation ist bestimmt für keinen von euch super toll. Aber wenn ihr eure Sorgen gleich mit eurem Partner teilt, könnt ihr Probleme schnell erkennen und sie noch schneller wieder aus der Welt schaffen.

Tipp 5: Lasst die Leute reden

„Bist du dir sicher, dass das gut geht?“ „Na dann, viel Glück…!“ „Ich kannte mal jemanden…“ Leider gibt‘s immer Leute die blöde Sprüche loslassen, vor allem wenn es um Fernbeziehungen geht. Lasst euch von solchen Menschen auf keinen Fall runterziehen oder entmutigen. Wenn ihr euch wirklich gern habt und eure Beziehung funktioniert, dann spielt es keine Rolle, was andere darüber sagen.

Tipp 6: Vorfreude

…ist bekanntlich die schönste Freude! Das unterschreiben bestimmt alle, die schon mal eine Fernbeziehung erlebt haben. Schmiedet schon bei eurem Treffen Pläne für euer nächstes Treffen, so habt ihr immer einen Grund zur Vorfreude. Wenn ihr gemeinsam Zeit miteinander verbringt, dann solltet ihr euch zu 100% nur auf euch konzentrieren. Weg mit dem Handy und einfach mal den Moment und die Zweisamkeit genießen.

Tipp 7: Hört auf euer Herz

Manchmal ist eine Fernbeziehung einfach nur ätzend. Die einzige Person, die ihr gerne im Arm halten würdet ist verdammt weit weg und ihr könnt nichts dagegen tun. Ja, es wird auch Tage geben, an denen ihr euch allein fühlt. Aber denkt daran, nur weil euer Partner gerade nicht da sein kann, heißt es nicht, dass ihr nicht geliebt werdet. Greift zum Handy und sagt euch, wie ihr euch fühlt. Die Stimme eures Lieblingsmenschen zu hören kann den Tag nur besser machen.