© Dan Martensen

Ed Sheeran: Alles was ihr über „=“ wissen müsst

Nach der Erfolgssingle „Bad Habits“ schiebt Ed Sheeran in diesem Monat endlich sein neues Album nach. Wir haben für euch die wichtigsten Infos und Fakten zusammengesucht.

Nach der Erfolgssingle „Bad Habits“ schiebt Ed Sheeran in diesem Monat endlich sein neues Album nach. Wir haben für euch die wichtigsten Infos und Fakten zusammengesucht.

R.I.P.

Der Track „Visiting Hours“ ist seinem im März 2021 verstorbenen Mentor Michael Gudinski gewidmet. Die Backing Vocals singen auf dem Lied Michaels enge Freunde Kylie Minogue und Jimmy Barnes.

Mathe

=“ (Equals) ist der vierte Teil von Ed Sheerans Symbol-Albumserie – nach „+“ (2011), „x“ (2014) und „÷“ (2017). Damit fehlt nur noch „-“.

Für Sammler

„=“ erscheint am 29. Oktober 2021 sowohl digital als auch als Vinyl-Schallplatte, Musikkassette und CD.

Produktion

Das Album wurde in Suffolk, London, Schweden und L.A. geschrieben und aufgenommen und von Ed Sheeran mit seinen Produzenten FRED und Johnny McDaid produziert.

Family Business

Auch Eds Bruder Matthew Sheeran, ein Komponist, war diesmal involviert: Er steuerte die Streicherarrangements zu „First Times“ und „The Joker And The Queen“ bei.

Ist das Kunst?

Das Album-Artwork zeigt eine leuchtende Collage aus Schmetterlingsaufnahmen, die den roten Faden des Albums, „neues Leben“, symbolisieren. Unterlegt ist die Collage von einem abstrakten Gemälde, das Ed selbst gemalt hat.

Persönlich

„Es ist ein äußerst persönliches Album, das mir sehr viel bedeutet. Mein Leben hat sich in den letzten Jahren tiefgreifend verändert: Ich habe geheiratet, bin Vater geworden, habe Verlust erlebt. All diese Themen verarbeite ich im Verlauf des Albums. Ich betrachte es als mein Coming-of-Age-Album und kann es kaum erwarten, dieses nächste Kapitel mit euch zu teilen“, sagt Ed Sheeran über das Album.

Welttournee

Im kommenden Jahr geht er auf „+ – = ÷ x“-Welttournee (sprich: The Mathematics Tour). Am 01. und 02. September 2022 spielt er auch gleich zwei (!) Konzerte im Wiener Ernst-Happel-Stadion.